Stabil : Werkzeuge

Teile-Menü einschalten.

Beschrieben werden hier die Teile :

Hinweise auf ähnliche Teile, die an anderer Stelle beschrieben werden :



Schraubenschlüssel

Stabil Schraubenschlüssel Das Foto links zeigt die bekannten Stabil Schraubenschlüssel.

Links sehen wir den kleinen Schraubenschlüssel (Teil 10b). Es hat nur eine Maulöffnung. Das gegenüberliegende Ende soll als Schraubenzieher dienen. Das Teil erschien 1932 zusammen mit den Knirps Baukästen, die je einen solchen Schraubenschlüssel enthielten. Es war auch je einer in den Kästen 46, 47, und Stabila 1 enthalten. Bei den Kanonenbaukästen 46KM und 47KM sowie bei Stabila 2 waren sogar 2 davon in jedem Kasten.
In Kästen ab 1950 wurde das Teil nicht mehr gefunden.

Der zweite Schraubenschlüssel (Teil 10) ist dunkelgrau und schmal. Schlüssel dieser Form gab es 1911-1920. Aus der Zeit von 1911-1912 gab es vernickelte Teile. Ab 1913 sind blanke, dunkelgraue oder hellgraue Exemplare üblich.

Der dritte Schraubenschlüssel (Teil 10) ist vernickelt. Die meisten gefundenen Exemplare dieser Art sind jedoch blank. Solche Schlüssel wurden 1921-1924 den Kästen beigegeben, vielleicht auch etwas länger. Die Teile sind 77mm lang. Die äußere Maulweite ist 15.3-15.5mm.

Nachweislich ab 1926, vielleicht schon bereits 1925, findet man dann die Schraubenschlüssel (Teil 10) mit der Prägung "Stabil". Diese Prägung wird in den Vorlagenheften bei Teil 10 nie gezeigt.
Die Teile bis etwa 1937 sind 78mm lang. Die äußere Maulweite beträgt 15.0-15.7mm. Von den Maßen unterscheiden sich diese Schlüssel kaum von den Teilen ohne Prägung. Ab etwa 1938 findet man Längen von 79mm, in den 50er Jahren 80mm. Die äußere Maulweite ist 16.7-17.0mm. Ein Teil aus den 50er Jahren wird hier als vierter Schraubenschlüssel gezeigt. In der Zeit von etwa 1941 bis etwa 1951 war das Teil verzinkt.
Die innere Maulweite liegt bei den gefundenen Exemplaren zwischen 7.6mm und 8.2mm. Meist findet man 7.8mm. Die Schraubenschlüssel sind damit nur für Stabil-Muttern geeignet. M4-Muttern (SW=7mm) sowie Meccano-Muttern (SW=6.35mm=1/4") sind zu klein, Märklin-Muttern (SW=8mm) sind zu groß. SW ist dabei der Innenkreisdurchmesser des Mutternsechsecks.
Der Schraubenschlüssel 10 war in allen Grundkästen ab Größe 48 enthalten. Zum Kasten 55 gehören sogar 2 davon. Vor Erscheinen von Teil 10a waren auch 2 Teile 10 in den Grundkästen.

Der fünfte und letzte Schraubenschlüssel mit Mutterführung (Teil 10a) erschien erstmals etwa 1920. Ein Exemplar aus dieser Zeit wurde jedoch noch nicht gefunden. Aber ab 1921 ist das Teil, wie auf dem Bild gezeigt, mit Prägung und vernickelt, in den Grundkästen ab Größe 49 zu finden. Das Teil ist 87mm lang. Die äußere Maulweite ist bis in die 40er Jahre 15mm. Ab den 50er Jahren ist die äußere Maulweite 16.5mm. Zwischen etwa 1941 und etwa 1951 war das Teil verzinkt.
In die Mutterführung kann man eine Mutter legen. Dann kann man diese Mutter auch an unzugängliche Stellen eines Modells positionieren. Meist liegt die Mutter dabei schräg in der Führung, was bei der Montage eher vorteilhaft ist.

Record Schraubenschlüssel mit Mutterführung Es gab den Schraubenschlüssel mit Mutterführung auch für die Record Holzbaukästen mit passender Prägung (siehe Bild links). Das Teil ist wahrscheinlich verzinkt, nicht jedoch vernickelt.
Sogar im neuen Maschinenbaukasten 41 von 1921 war solch ein Teil 10a enthalten, zusammen mit einem Teil 10. Es wurde aber noch kein Exemplar gefunden.


Schraubenzieher

Stabil Schraubenzieher Links im Bild sehen Sie 5 verschiedene Schraubenzieher (Teil 11) aus Eisen mit Schlaufengriff. Sie wurden aus Eisendraht gebogen. Ein Ende wurde lang gelassen, und wurde vorne breit geformt.
Die hier gezeigten Teile geben nur einen Eindruck von der Vielfalt der aufgefundenen Varianten. Es gibt noch viele mehr. Eine zeitliche Zuordnung ist kaum möglich, da einfach Originalkästen fehlen, weil verschiedene Teile zur gleichen Zeit den Kästen beigelegt wurden, und weil die Vielfalt einfach zu groß ist.
Der Draht, aus dem die Schraubenzieher gebogen wurden, hatte 3.6mm bis 5.0mm Durchmesser, meist 4mm. Der Schraubenzieher war meist blank, aber auch schwarze und vernickelte Teile wurden gefunden. Seine Gesamtlänge liegt zwischen etwa 80 und 125mm. Selbst die Schlaufenform ist bei einzelnen der gefundenen Teile höchst unterschiedlich.
Der Schraubenzieher im Foto links oben stammt aus den 60er Jahren. Die Teile der 10er Jahre waren aus Draht von 5mm Ø. Sie waren nicht vernickelt.

Reklameansicht des Schraubenzieher mit Holzgriff von 1930 Der Schraubenzieher mit Holzgriff (Teil 11a) wurde 1930 eingeführt. Das Bild rechts zeigt, wie er laut Stabil- und Record-Zeitung Nr. 7 ausgesehen hat. Es gibt aber nur ganz wenige Exemplare dieser Art. Die Länge ist 154mm. Die Spitze ist 4mm breit. Die Klinge ist aber zu breit, um den Schaft durch ein Flacheisen-Loch zu stecken. Der Schaft ist 65mm lang, das Heft bis 15mm dick.
Statt des rechts gezeigten Teils wurden recht häufig die auf dem Foto oben rechts gezeigten zwei Teile in mehreren Kästen der 30er Jahre gefunden. Von dem linken Teil 11a gibt es Varianten mit der Aufschrift STABIL in dicken schwarzen Lettern, die etwa 80% der Grifflänge einnehmen. Das rechte Teil 11a im Foto oben wurde in mehreren Kästen 55 und 54a angetroffen.

Schraubenzieher mit Holzgriff 50er & 60er Jahre In den 60er Jahren wurde der obere blaue Schraubenzieher mit gelber Aufschrift in die Kästen gegeben. Der untere Schraubenzieher ohne Aufschrift stammt aus den 50er Jahren.

Generell war der Schraubenzieher mit Holzgriff (Teil 11a) nur für die Kästen ab Größe 52 bestimmt. Er sollte in diesen höheren Kästen den Schraubenzieher 11 ersetzen. In vielen dieser Kästen findet man jedoch auch noch Teil 11.
Bemerkenswert ist, dass im Kasten 54a ab etwa 1930 ein Schraubenzieher mit Holzgriff 11a enthalten war. Im Kasten 54 war schon ein Teil 11a. Wenn man sich also den Inhalt des Kastens 55 durch Kauf der Kästen 54 und 54a beschaffte, so hatte man zwei Schraubenzieher mit Holzgriff 11a.
Wenn man jedoch damals den Kasten 55 allein kaufte, so fand man darin einen Schraubenzieher 11 und ein Schraubenzieher mit Holzgriff 11a.

Es ist bedauerlich, dass man bei Auktionen häufig große Kästen findet, bei denen Teil 11a fehlt. Ein Vorbesitzer hat das Teil wohl zu seinem Haushaltswerkzeug gegeben, wo es sicher eine nützliche Verwendung fand.

Einige Schraubenzieher mit Holzgriff (Teil 11a), die meisten Schraubenschlüssel (Teil 10, 10a) und die meisten Autoreifen (Teile 84-84c) haben den Namen Stabil eingearbeitet. Die anderen Stabil-Teile haben keine solche Kennzeichnung.


Sonstige Werkzeuge

Aufziehschlüsser der Federmotore Links sehen Sie Schlüssel zum Aufziehen der Federmotore.

Der schwarze Schlüssel wurde für die großen Federmotore der 20er und 30er Jahre benötigt. Durch seine Form wurde verhindert, dass der Motor falsch herum aufgezogen werden konnte.

Der kleinere, vernickelte Schlüssel wurde für den Knirps-Federmotor und für den Stabil-Federmotor ab 1953 benötigt.

Die Zange (Teil 82), ein Werkzeug aus den Erfinderbaukästen 57 und 58, wird an anderer Stelle beschrieben.


Nach oben   Zurück   Zum Anfang   Stabil-Menü   Drucken    © 2002-2019  Alle Rechte vorbehalten (siehe Impressum).