Vorlagenheft für die Erfinderbaukästen 57-58

Das gezeigte Vorlagenheft wurde von Ende 1925 bis etwa 1930 in dieser Aufmachung den Erfinderbaukästen 57 und 58 beigelegt.

Das vordere Deckblatt ist außen und innen bedruckt. Die innere Deckblattseite zeigt eine Reklame über Stabil-Motore, die bereits 1926 veraltet war. Die Reklame ist trotzdem bis in die 40er Jahre auf der Innenseite zu finden. Das hintere Deckblatt ist innen leer und wurde deshalb hier nicht übernommen. Die Rückseite des Heftes schließt die unten folgenden Kopien ab.

Die eigentlichen Seiten 1-44 des Vorlagenheftes wurden nach 1925 nie mehr geändert. Nach einer Einleitung wird darin auf den Seiten 4 bis 12 die Verwendung der Erfinderbaukasten-Teile gezeigt. Auf Seite 12 findet man den Inhalt der Kästen 57 und 58 im Jahr 1925. Es folgt eine Einführung über Technisches Zeichnen (3½ Seiten). Die Modelle 601-611, für die Kästen 50 und 57 in Kombination, werden auf den Seiten 16-23 gezeigt. Es folgen für 51+57 die Modelle 650-653 auf Seite 24-26; anschließend für 52+57 die Modelle 700-702 auf Seite 27-31. Die Modelle 750-754 (Seite 32-43) sind dann meist für Kästen 53 und 58 bestimmt. Auf Seite 44 wird dann auf den Modellbau-Wettbewerb vom Juni 1925 Bezug genommen. Auch dieser Text ist, obwohl schon Mitte 1926 überholt, bis in die 40er Jahre dort zu finden.

Das erste Vorlagenheft für die Erfinderbaukästen 57 und 58 erschien im Juni 1925 und enthielt innen nur die Seiten 1-33, endete also mit dem Flettner-Rotorschiff. Die Seite 33 war auf die Innenseite des hinteren Deckblatts gedruckt. Auf dem Deckblatt war vorne noch das Bild mit den drei Kindern und dem Sägemodell gezeigt.

Die späteren Vorlagenhefte für die Erfinderbaukästen hatte dann ab etwa 1931 auch das Heftchen für den Kasten 56 mit den Modellen 801-817 (Seiten I-XII) vor der Seite 1 eingeklebt. Damit diese Vorlagenhefte für die Kästen 56-58 auch in den 56er Karton passten, wurden sie etwas verkleinert. Man findet also Maße von 244*170mm bis hinunter zu 242*162mm.

Zur Erstellung der unten gezeigten Kopien wurde auf Hefte verschiedener Jahre zurückgegriffen. Dies war erforderlich, weil leider die Druckqualität mancher Hefte nicht besonders gut ist.
Die Deckblattseiten wurden farbig eingescannt. Die Innenseiten stehen als Schwarz-weiß-Kopien zur Verfügung, alle auf eine Größe begrenzt.

Weitere Infos zum Vorlagenheft findet man bei den Erfinderbaukästen.


Das Vorlagenheft unterliegt dem Urheberrecht. Die Rechte liegen bei den Erben der ehemaligen Firma Walther & Co.
Sämtliche Inhalte dürfen nicht zu kommerziellen Zwecken kopiert, verbreitet oder verändert werden. Die Speicherung ist nur zum persönlichen, privaten und nicht-kommerziellen Gebrauch gestattet.

Das Heft wird hier mit einer Auflösung von 150dpi zur Verfügung gestellt.



Nach oben   Zurück   Zum Anfang   Stabil-Menü   Drucken    © 2002-2019  Alle Rechte vorbehalten (siehe Impressum).