Das Vorlagenheft der kleinen Modelle

Das hier vorgestellte Heft könnte einem Kasten 9 beigelegen haben. Aber diese Hefte wurden, nach dem Erscheinen des Kastens 9, auch den größeren Kästen 11 und höher zusätzlich beigefügt. Die bisher gefundenen Exemplare stammen aus Kästen 11 und 12.

Auf dem Vorlagenheft selbst ist keine Angabe über den zugehörigen Kasten zu finden.
Die Zuordnung zum Kasten 9 erfolgt aufgrund der in den Modellen verbauten Teile. Es ist noch kein Stampfwerk mit Stampfen als Modell darin beschrieben. Die Stampfen aber gibt es laut Prospekt von 1914 erst im Kasten 10. Es ist also kein Vorlagenheft für den Kasten 10, sondern für einen kleineren Kasten. Darüber hinaus sind die Modelle deutlich einfacher und mit weniger Teilen erstellbar, als die Modelle aus dem Vorlagenheft für den Kasten 11.

Das hier beschriebenen Vorlagenheft von "Walther's Ingenieur Bauspiel" umfasst 16 Seiten, wobei das hintere Deckblatt, die Seite 16, leer ist. Die vordere Deckblattseite, Seite 1, gedruckt auf weißem Papier, zeigt nur den Text
"Walthers Ingenieur-Bauspiel D.R.G.M * D.R.P.a."
Es gibt Hefte, bei denen das Deckblatt in einer anderen Schriftart gedruckt wurde, als unten bei den Bildern dargestellt.
Seite 2 beschreibt "Walther's Ingenieur Bauspiel" als das "ingeniöseste" unter allen Beschäftigungsspielen. Seite 3 wendet sich an den "kleinen Baukünstler" und gibt Ratschläge zum Verständnis der Zeichnungen und der Bauanleitungen.
Diese beiden Seiten 2-3 fehlen im Vorlagenheft des Kastens 11. Aber in den ersten Vorlagenheften zu Stabil sind derartige Einleitungen durchaus gebräuchlich.

Die Seiten 4 bis 15 zeigen Modelle, die von Franz Walther selbst gezeichnet und signiert wurden.
Zu jedem Modell gibt es eine Bauteilliste und eine genaue Bauanleitung.
Die Modelle sind entweder statisch oder haben nur eine drehbare Achse (ausgenommen der Förderkorb).

Die Modellzeichnungen zeigen immer Gewindestifte mit durchgehendem Gewinde. Auch die Hängelager zum Bau der Förderkörbe für Drahtseilbahnen werden eingesetzt. Neu ist ebenfalls die Kurbel. Zudem gibt es jetzt zusätzlich eine Mittelbrücke mit 9 Loch (2+5+2). Auch haben mehrere Holzteile andere Abmessungen als die entsprechenden Teile im Vorlagenheft für den Kasten 11.
Alle diese genannten Teile gab es in den Kästen 11 bis 13 bisher noch nicht. Damit ist dieses Vorlagenheft auch neuer als die anderen Vorlagenhefte.

Die Vorlagenhefte haben die Maße 15.7*23.4cm, Hochformat.
Es lag bereits Kästen bei, die das alte Deckelbild (mit den vielen Modellen) aufgeklebt hatten. Ich schätze das Heft deshalb auf etwa ab 1908.
Die Modelle im Heft und deren Beschreibung wurde später nie mehr geändert.


Es sind aus der Zeit um 1912 auch kombinierte Vorlagenhefte bekannt, die sowohl die Modelle aus diesem Heft als auch die Modelle des Kastens 11 enthalten. Solche kombinierten Hefte lagen den neueren Kästen 11 und 12 bei. Die kombinierten Hefte sind schon am etwas anderen Deckblatt zu erkennen, das auf weißem Papier oder auf magentafarbenem Heftkarton gedruckt sein kann.


Das Vorlagenheft für den Kasten 11 und das ergänzende Vorlagenheft für den Kasten 12 sind auch verfügbar.


Die folgenden Bilder zeigen das gesamte Vorlagenheft der kleinen Modelle von "Walther's Ingenieur Bauspiel".
Die Bilder werden nicht in Originalgröße wiedergegeben. Die meisten Bilder wurden von Fotokopien eingescannt, bei denen der obere und der untere Rand der Seiten fehlte.


Deckblatt des Vorlagenheftes der kleinen Modelle
S. 2
S. 3
S. 4
S. 5
S. 6
S. 7
S. 8
S. 9
S. 10
S. 11
S. 12
S. 13
S. 14
S. 15

Seite 16, die letzte Seite und hintere Deckblattseite, ist leer.

Nach oben   Zurück   Zum Anfang   Stabil-Menü   Drucken    © 2002-2019  Alle Rechte vorbehalten (siehe Impressum).