Historie der STABIL Teile

Autor : Werner Sticht, Copyright 2019, Stand : 28.10.2019

 Bei Stabil wurden folgende Jahresangaben angenommen :

 1911 : Kasten 50-52, Ende 11 schon Kasten 53 mit neuen Teilen
        Kasten 49 (erst 1912)
        DRGM für "Bauspiel mit gleichmäßig gelochten Flach-
        und Winkeleisen, bei dem Gewindestifte gleichzeitig
        als Welle, Zug- oder Verbindungsstange Verwendung
        finden."
        Bildmotiv auf Kasten : Brücke über Gewässer.
        Messingschrauben, Steigung 0.77mm, sonst BSW 5/32"
        Muttern aus Eisen, BSW 5/32".
 1912 : Ende 1912 Kasten 54 mit neuen Teilen (ev. 1913)
        Teil 1b mit runden Löchern ohne Ausstanzung und
        Teil 35 mit nur 9 Löchern aus einseitig vernickeltem
        Blech ausgestanzt.
        Teil 25a mit 58 Zähnen, 25b mit 96 Zähnen.
        Eisenbahnwagen-Baukästen als Stabil-Spezialspiel :
         Kasten 60 und 61
        Teile für Eisenbahnwagen-Baukasten : Welle 85mm AT85,
         Rundstab aus Holz A145WOOD,
         Puffer W19L7T/STEP, Flanschenrad W25T20F5/BRO.
        Bildmotiv auf Kasten : Spiellandschaft mit Eisenbahn.
        Ersatz von Messing durch Holz bei Teilen 7, 8, 9
        Teile 1 : Breite 12.3 bis 14.3mm, ungenaue Bohrung.
 1913 : DRGM für durchbrochene Platten 1b, 1c
        Ende 1913 Kasten 55 mit Teil 15a (ev. 1914)
        Teil 30 in endgültiger Form, 35 jetzt 25 Löcher.
        Teile für Eisenbahnwagen-Baukasten :
         Welle 125mm AT125 (Kasten 62).
         Dreiecks-Achslager P1-2/2, B27D6CH (Kasten 63).
        Beginn neue Periode (späte 1. Periode)
        Erste 1c waren teilweise vermessingt und ungenau
         gebohrt mit 12.3 bis 12.6mm Lochabstand, nach Bohren
         teilweise ungenau gestanzt.
 1914 : DRGM Drahtösenverbindung; Teile 39, 40, 41.
        Im Handel Kästen 49-55, 59-62
        Teile 7, 8, 9 wieder aus Messing
 1915 : Holzteile usw. 17,17a,17b,18,19,20,29,34 entfallen,
        31 dünner, 31a->31b & dünner, 31a neu mit Rille,
        neu 3b(30mm) - war früher Teil 20.
        4c->4d(AT250), 4d->4c(AT175) umnummeriert, <=1916
        Kriegsteile : statt Nickel & Messing jetzt Eisen :
         unbehandelt grau 1,1a,1c,1d,2,8,10,26,30,32,40,41;
         verzinkt 1c,1d,13,14,26,27,28,30;
         vermessingt 1c,1d,3,3b,3c,5,7,8,9,22,23,35a;
         massiv (Volleisen) 7,8,9.
         Alu : 24, 25 (schwarz eloxiert).
         Zink : 24, 25, 25a, 25b (andere Zahnform).
        Teil 5 oft anders als in Abbildung.
        1c mit rauer grauer Oberfläche ungenau gestanzt.
        Teil 15 mit 9 Löchern, Teil 28 mit Gewinden.
        ? letztmalig Eisenbahnwagenbaukästen im Heft mit
        Copyright 1915, nicht mehr in Werbung (1916er Heft)
 1917 : Neue Nummer für Teil 1e (Jahr unsicher)
 1918 : Teile 21, 12, 33 nicht mehr in Kasten.
 1920 : Bildmotiv auf Kasten : Sägemodell mit Kindern
        Holzschraube (Teil 21) entfällt aus Inhaltsliste.
        Verschiedene Federmotore jeweils in Eisen, Messing,
         Nickel-Luxusausführung, letzterer wohl nur 1920.
        Teile 1 ab jetzt : Breiten 12.7mm (1/6), 12.5mm und
        12.3mm (1/11).
        Teile 25a jetzt 60 Z., 25b jetzt 100 Z., noch Zink.
         Jahr: ev. schon 1918.
        Fund : 1,1a,1b,1c grau; 1a auch schwarz.
        Neue Teile in einem 49 : 2b,2d,2e,10a,12,18,40b.
 1921 : Beginn 2. Periode. Viele neue Teile. Modifikationen.
        Neue Teile wieder vernickelt. Ältere Teile wurden
         erst aufgebraucht. Daher sind die Teile 1/2,1/4,
         1/6,41,45 erst etwa 1924 vernickelt.
        Teile 7,8,9,24,25,25a,25b,32,32a,36 (spätestens 1924)
         wieder in Messing. Teile 5,5a,22,22a,23 in Blech.
        1/10D->1/11D.
        DRGMs für 46a-c,40b,21,21a,20,2d,29,29a,42,42a,44,10a.
        DRGMs vermutlich auch für 17,17a, 44a, 45, 71,71a,
         72,72a & Vorläufer von 78,79, 73,73a,73b,74,74a,74b.
        Bildmotiv auf Kasten ab jetzt auch auf Vorlagenheft.
        3 Federmotoren, Elektromotor, Gewichtsmotor, Wasser-
         kraftturbine.
        Fehlcharge 27, Abbiegung auf falscher Seite (EPFCL)
        Überarbeitung von Teil 8 (U-Rille), 26 (neue Form),
        27a (endgültige Form). (ev. ab 1922)
        Neues 27a aus Kastenfund, nicht aus Vorlagenheft.
        Hier Jahre 1921..1923 zusammengefasst.
 1924 : Patente für Erfinderbaukasten.
        Neue Federmotoren, umschaltbar, Betz-Motor.
        Fund 32a mit Bohrung <3.9mm, 25b =3.9mm.
 1925 : Überarbeitung von Teil 36.
        Neu : Teile für Erfinderbaukästen.
        Teile 1 ab jetzt 12.3mm breit.
        Vorlagenheft Erfinderbaukästen 57, 58 erste Auflage.
        Bildmotiv : Schiff auf Fluss und Brücke, 3-farbig.
        Vorheriges Bildmotiv von 1920 im Ausland weiter
        verwendet (1929)
        Ab 1.1.25 Firmensitz nicht mehr Grünauerstr. 21, SO36
        sondern Zeughofstr. 3, SO33 (Zuse-Brief).
 1926 : Patentanmeldung Patentzahnräder.
        Patentveröffentlichung dazu in 1927.
 1927 : Beginn 3. Periode (teilweise schon 1926)
        Ergänzung Teile 83, 83a, 83b zum Erfinderbaukasten.
        Erfinderbaukasten 56.
        Neueinführung von 7a, 7b, 20a, 25c, 25d, 25e, 25f,
         34a, 34b, 34c (DRGM von 1926), 36a
        Änderung von 8, 9, 46; In Messing : 5, 5a, 22, 23
         46a,b,c aus Messing, in Kästen 54a v. ca. 1929 &
         ca. 1930 gefunden.
        Teilenummer 46 jetzt für gesamtes Kugellager, jetzt
         46a Unterteil, 46b Oberteil, 46c Ring. Vorher war
         46 Unterteil, 46a Oberteil, 46b Ring.
        Lt. Teileabbildung wurde 46c 1926..1928 geändert,
         was aber real ganz andersartig erfolgte.
        Teile 15 und 15a jetzt dünner und genauer gebohrt,
        aber immer noch nicht akzeptabel.
        Abgerundete Ecken bei 1a. (teilw. schon 1926)
        Teil 10 mit Aufschrift Stabil. (schon 1926)
        Federmotor Eisen oder vernickelt, schwacher Motor.
        Bildmotiv : Spieltisch mit 3 Jungen, Schrottkran,
         Lokomotive. Rückseite Vorlagenheft leer.
 1928 : Ab Anfang 1928 Adresse Zeughofstr. 3, -> SO36 !
        Vorlagenheft oder Ölpapier mit SO36 !
        Nabe für 24b, 25, 32a. Zusatzlöcher in 24a, 32.
 1929 : 34 von 50->37mm Länge lt. Vorlagenheft.
        Bildmotiv : Teilw. noch wie 1928. Neu: Blauer Rauten-
         hintergrund mit Zentralbild Spieltisch mit 3 Jungen,
         Schrottkran, Lokomotive. Neu auch Heft 49 mit Spiel-
         tisch, 2 Jungen, Schrottkran und Lokomotive.
        Modelle für Kasten 53 neu und endgültig.
 1930 : Neu : 5b, 11a, 84, 85, 86, 87, Stecktransformator.
        3e, 3f erstmals als Teil genannt. Neuer Elektromotor.
        DRGM für Schnurscheibe (vielleicht 5b) und Sparbüchse.
        Stabila Patent angemeldet, Veröffentlichung 1931.
        Bildmotiv : Werftkran, Flugzeug, 2 Buben, dunkelrot,
         schwarz, weiße Schrift. 1929er Rautenmotiv bis 1932
         für Heft 49 verwendet.
        Modelle für Kasten 54 und 55 neu und endgültig.
        Ab 1.1.30 Harzer Str. 60-63, SO36.
 1931 : Neu : 44b, 84a, 84b, 88, 89, Sparbüchse, Kasten 48,
              Magnet-Dampfmaschine.
        Anderer Trafo für Elektromotor (Ev. später)          ?
        DRGM für Stufenscheibe und "Baukastenteil".
        Ergänzung für Erfinderbaukasten 56 im Vorlagenheft
         56-58 eingeklebt vorgefunden. (ev. später)          ?
 1932 : Neu : 5c, 10b, 18b, 84c, Knirps Kästen.
        Vorlagenheft mit buntem Deckblatt für 46/K2 und 48,
         innen roter Text, braune Bilder bei Vorlagenheft 48;
         später kein Deckblatt, aber 2-farbig (z.B. in 1940).
        Umnummerierung Teile 45 bis 48 nach 145 bis 148.
 1933 : Neu : 25g, Knirps-Motor; 8a, 90, 91.
        DRGM Spielzeugkasten mit Fenster (Stabila 2 Kasten)
        1. Reklame für 2 Stabila Kästen u. 2 Stabil Electric.
        Blaue Kartons für die Kästen ersetzen die schwarzen.
 1934 : Kanonenbaukasten 46KM, Teile 7c, 92, 93, 93a.
 1935 : Deckelbild jetzt in den Farben gelb, hellrot, blau.
        Kanonenbaukasten 47KM, Teil 94.
 1936 : In Teilebildern erstmals gezeigt: 18b(Knirps),
        4e(Stabila), 24 mit Nabe, 44b.
        Schrauben mit anderem Kopf (wie Märklin)(ev. früher)
 1937 : Andere Materialien : 3d,7,7a,8,9,24,25,25a,25b,
         25g,32,32a aus Aluminium, später wieder Messing.
         5,5a,5c,22,23 aus Eisenblech vernickelt.
 1939 : Kriegsbedingt : 3d,7,7a,7b,8,9,24,25,25a,25b,32,32a,
         nach und nach aus Zink, manche erst 1941
         25c-25f (teilweise Kunststoff braun oder schwarz),
         Schrauben nicht mehr vermessingt.
 1941 : Flacheisen, Winkeleisen, 1c, 19 usw. dunkelgrau
         oder verzinkt. 17 u. 17a andere Form.
 1950 : Neubeginn mit vernickelten Teilen,
        Vernickelt 5, 5a, 5b, 5c, 7b, 22, 22a, 23, 27, 40b
        Messing 7, 7a, 8, 9, 24, 24a, 24b, 25, 25a, 25b, 32,
        32a. 33 in blau.
        Teile 15 und 15a jetzt genau gebohrt.
        Kästen : 48, 48M, 49-52, 49a-51a, Knirps-Federmotor.
 1951 : Kästen 48-53, 48M-50M, 48a-53a. Elektromotor 20V neu
 1952 : Alle Teile des 55 wieder da. 146 wieder aus Eisen.
        Kästen 48-53, 48M-50M, 48a-54a.
 1953 : Neu : 95, 95a, 95b, 95c in blau.
        Änderung : 148,148a-c geändert und in Kästen
        Stabil-Federmotor(neu).
 1954 : Neu : 86a, 148d. 148 entfällt.
 1955 : Neues Bildmotiv : Brücke, Schwimmkran, 50 Jahre.
        84a in Kästen (noch nicht in Inhaltsliste)
        Gelber Kunststoff 25c, 25d, 25e, 25f.
 1956 : 4. Periode, neues Vorlagenheft von Torsten Walther.
        Geändert : 4a(10cm). 34b entfällt.
        7c als neue Teilenummer.
 1957 : Batteriemotor. 95, 95a, 95b, 95c in gelb, rot, grün.
 1958 : 60a 10cm laut Vorlagenheft, noch nicht in 1956.
        Teile 1 jetzt umbenannt in 1/2 bis 1/25D.
 1961 : Plastikniete 96. (1960..1961 ?)
 1962   Pappdosen für Kleinteile durch Plastikdosen ersetzt
        (langsamer Übergang).
 1965 : Anderer Autoreifen 84b, dicker. (Jahr ?)
 1966 : Revision : 148a-d nicht mehr in den Kästen.
        Heller gelber Kunststoff für 25c, 25d, 25e.
        Bildmotiv jetzt ohne Jubiläumszahl 50.
 1968 : 39, 96 nicht mehr verfügbar (ev. früher)
 1969 : 87 nicht mehr verfügbar.
 1970 : 90 nicht mehr verfügbar (ev. früher)
        Ende der Produktion

Nach oben   Zurück   Zum Anfang   Stabil-Menü   Drucken    © 2002-2019  Alle Rechte vorbehalten (siehe Impressum).